Функционирует при финансовой поддержке Федерального агентства по печати и массовым коммуникациям
Goldener Fonds

Artikel : analytische

Religion und Welt > Kirche und Staat

Sehr geehrter Kollege, erlauben Sie mir, mit Ihnen nicht ganz einverstanden zu sein

Orthodoxie und Toleranz, Putin und Byzanz – diese und viele andere Themen der Beziehungen zwischen Kirche und Staat behandelt Dr. phil. Protodiakon Andrey Kuraev in seinem Essay. Ausführlicher... 14. November 2014
27. März 2014
Das hier präsentierte Dokument wurde vom Bischofskonzil der Russischen Orthodoxen Kirche (2. -5. Februar 2013) am  4. Februar  2013 verabschiedet.

Borisova, Marina
16. Mai 2012
Das Portal „Bogoslov.Ru“ bietet eine Reflexion zum Heimgang des Heiligen Hierarchen Tichon, des Patriarchen von Moskau und ganz Russland (1925) und zur Hetze gegen die Russische Orthodoxe Kirche und des Patriarchen, die in der Neusten Geschichte schon einmal stattfand.

4. Oktober 2011
Im Gegensatz zur kritischen Stellungnahme der GEKE plädiert die Autorin dafür, das Menschenrechtsdokument der Russischen Orthodoxen Kirche im Kontext der eigenen theologischen Tradition zu würdigen. Das Dokument knüpfe durchaus an die westliche Menschenrechtstradition an und lässt sich somit als konstruktiver Beitrag zur gegenwärtigen Debatte um die Menschenrechte lesen. R. C.

4. Oktober 2011
Die orthodoxen Kirchen übernehmen eine wichtige politische Funktion als nationale Identitätsressourcen. Das zeigt sich in Russland nicht zuletzt an den medienwirksamen kirchlichen Auftritten von Politikern wie Medwedew und Putin. Ob darin eher die politische Macht der Kirche oder umgekehrt gerade ihre Ohnmacht gegenüber staatlicher Instrumentalisierung zum Ausdruck kommt, lässt sich auf den ersten Blick kaum klären. Unstrittig aber bedienen sich solche inszenierten Schulterschlüsse der orthodoxen Einheitsidee von Kirche und Nation. Der Staat kommt - offensichtlich - nicht an der Kirche vorbei. Was folgt daraus für die Kirche?

19. Juli 2011
Im Rahmen der Fortführung der Diskussion präsentiert das Portal „Bogoslov.ru" einen analytischen Artikel von Igumen Philaret (Bulekov), Vertreter der Russischen Orthodoxen Kirche beim Europarat in Strasbourg, in dem die „Antwort der Gemeinschaft der Evangelischen Kirchen in Europa" (2009) auf das Konzildokument „Grundlagen der Lehre der Russischen Orthodoxen Kirche über Würde, Freiheit und Rechte des Menschen" (2008) studiert wird.
1. Juli 2011
Intoleranz gegenüber und Diskriminierung von Christen können sich nicht nur in Form direkter körperlicher Gewalt äußern. Verletzungen von Christenrechten gibt es auch immer häufiger im Rahmen der existierenden Rechtsysteme. In Europa, dessen Kultur auf christlichen Werten und Traditionen gründet, wird das Christentum zunehmend aus der öffentlichen Sphäre herausgedrängt. Der Kampf gegen die Christianophobie ist also nötig zum Schutz der christlichen Identität Europas.

30. November 2010
Wir setzen die Publikation der der Interaktion der Kirche und der Armee gewidmeten Artikel von Igor Petrovsky fort. Der Autor konzentriert seine Aufmerksamkeit auf den radikalen Wechsel der Einstellung der Kirche zum Militärdienst. 

31. März 2010
Dem eigenständigen Raum der ostslawischen Zivilisation droht eine allmähliche Involvierung in die Einflusssphäre der europäischen Kultur mit ihrer Ideologie der säkularen Weltanschauung. Im Lichte dessen wächst die Aktualität der Konfrontation der liberal-säkularen Ideologie mit der religiösen Weltanschauung, was Priester Sergius Svonarev in seinem Artikel erhellt.

14. Februar 2010
In diesem Artikel analysiert Hypodiakon Nikolaj Thon die Errungenschaften des ersten Jahres des Patriarchentums Seiner Heiligkeit Kyrill.

13. November 2009
Die Herde der Russischen Orthodoxen Kirche ist über mehrere Länder und Kontinente verteilt. Um die Administration verschiedener Teile der Kirche zu erleichtern und kulturelle und politische Besonderheiten besser berücksichtigen zu können, gibt es Exarchate und Autonome Kirchen. Über die Entstehung, Funktion und den heutigen Zustand dieser Gebilde erzählt ein verdienter Professor der Geistlichen Akademie von Moskau Erzpriester  Dr. Wladislaw Tsypin.

7. August 2009
Die Reise des Heiligsten Patriarchen von Moskau und ganz Russland Kyrill in die Ukraine wurde zur wahren Apologetik der Kircheneinheit. Das Thema der Einheit hatte in den Reden des Patriarchen, die an die ukrainische Herde gerichtet waren, den Hauptplatz eingenommen, und seine Handlungen unterstrichen diese Einheit.

29. Juni 2009
Bei der Betrachtung der Frage über den Einfluss der staatlichen Gesetzgebung auf das Kirchenleben, darf die sowjetische Periode nicht außer Acht gelassen werden. Im Folgenden wollen wir eine der Strategien zurückverfolgen, die die sowjetische Gesetzgebung in ihrer Haltung gegenüber der Russischen Orthodoxen Kirche in den 1920-1940er Jahren anwendete.

12. März 2009
Dieser polemische Artikel von Dr.Phil. W. K. Schokhin, dem Leiter der Abteilung für Religionsphilosophie des Instituts für Philosophie der Russischen Akademie der Wissenschaften (RAW), ist der Zukunft des Christentums in Westeuropa gewidmet. Der Autor beschäftigt sich mit der Frage, ob das Christentum es schaffen könne, unter den Bedingungen totaler politischer Korrektheit zu überleben, und beantwortet diese Frage positiv.

24. Januar 2009
Der Artikel von A.G. Bondatsch betrachtet in historischer Retrospektive das Recht des Lokalkonzils kirchliche Verordnungen und Rechtsakte abzufassen und einen Kirchenvorsteher zu wählen.

23. Januar 2009
Una Sancta, hierarchism & conciliarity, primacy & local churches, Canon Law, Church, nation & state, Orthodox civilisation… Those key points of Orthodox ecclesiological debates were presented to Chinese audience by Rev. Dr. Cyril Hovorun in his succinсt lecture at the University of Hong Kong. Ecclesiology truly seems to become the focus of the modern theology, - as it was predicted a long time ago.

добавить на Яндекс добавить на Яндекс