Функционирует при финансовой поддержке Федерального агентства по печати и массовым коммуникациям
Goldener Fonds

Artikel

Über die erste Beichte und die Eucharistie

Wie bereitet man sich auf die erste Beichte vor? Was ist die Beichte überhaupt, und wie werden dadurch Sünden vergeben? Was gilt eigentlich genau als Sünde? Welche Sünden gibt es und warum gelten manche Sünden als Todsünden? Ist der Herr ein gerechter Richter oder eher ein gnädiger Vater, der sich Erlösung für alle wünscht? Diese und andere Fragen erörtert Erzpriester Leonid Tsypin in diesem Artikel. Ausführlicher... 21. Januar 2018
14. Februar 2010
In diesem Artikel analysiert Hypodiakon Nikolaj Thon die Errungenschaften des ersten Jahres des Patriarchentums Seiner Heiligkeit Kyrill.

12. Februar 2010
In diesem  Vortrag, gehalten bei der Festfeier der Drei Hierarchen am 31. Januar 2009, betont Dr. Konstantinos Panagiotou, Erziehungsrat im Griechischen Generalkonsulat Düsseldorf, die Wichtigkeit der Lehre und der Werdegänge der Drei Heiligen Erleuchter in Bezug auf die Herausforderungen der Gegenwart.

1. Februar 2010
Johannes Paul II. hat die Formulierung geprägt, Europa müsse mit den zwei Lungenflügeln westliches und östliches Christentum atmen. In welcher Verfassung sind gegenwärtig die östlichen Kirchen? Wie sieht das Verhältnis der katholischen Kirche zu den orthodoxen Kirchen aus? Ist die volle Einheit in Sicht? Darüber sprachen wir mit Professor Rudolf Prokschi (Wien). Die Fragen stellte Ulrich Ruh.

1. Februar 2010
Im Weiteren wird den Lesern des Portals „Bogoslov.Ru“ ein Interview mit einem in Deutschland bekannten Priester und Theologen dargeboten, in dem er über sein fundamentales Werk „All, Kosmos, Leben – drei Tage der Schöpfung“ erzählt. Das Buch von Vater Leonid lädt zur Entwicklung einer neuen Sicht auf die Erschaffung der Welt, die auf den neusten wissenschaftlichen Daten und der modernen Exegetik beruht.

27. Januar 2010
Der Artikel von Cornelia Hayes, gehalten vor der Rumänischen Orthodoxen Gemeinde Darmstadt, eröffnet den geistlichen Zugang zur Darmstädter Gegend. Die Autorin schildert, poetisch und ausführlich, die christliche Vergangenheit des Kreises, die der Geschichte der einen ungeteilten Kirche gehört. Märtyrer und Missionare, Erleuchtete und Asketen - Frau Hayes berichtet über ihre Beiträge zur Entwicklung von Südhessen im Lichte des Christentums. Um so reizvoller wird dieses Gebiet für Einwanderer und Pilger...

20. Januar 2010
Bekannterweise war der israelische König Jerobeam eben jener Herrscher, der laut traditioneller Auslegung der biblischen Ereignisse das israelitische Reich in die Sünde der Idolatrie mitriss. War es tatsächlich so? Was symbolisierten die goldenen Kälber, die nach dem Befehl des Königs gegossen wurden, wirklich? War ihre Verehrung wirklich Idolatrie? Worin bestand eigentlich die Sünde Jerobeams? Die Antworten auf diese Fragen lesen Sie im Folgenden.

13. Januar 2010
Ehen zwischen Orthodoxen und Römischen Katholiken, die für die Orthodoxe und die Römisch-Katholische Kirche unterschiedlich bewertet werden, können zu komplizierten und schmerzhaften Situationen im Familienleben führen. Die aktuellen ungelösten Fragen, die solche interkonfessionellen Ehen betreffen, wurden vom Erzpriester Maxim Kozlov in einem Vortrag behandelt, der auf dem 14. orthodox-katholischen theologischen Kolloqium in Bari am 16. Dezember 2010 gehalten wurde.

4. Januar 2010
In ihrem Artikel schreibt Natalya Alexandrovna Adamenko, Lehrerin am Lehrstuhl für Missiologie, Katechetik und Homiletik des St.-Philaret-Instituts, über die Mission der Kirche und ihrer Surrogate. Sie geht auch auf folgende Fragen ein wie: Wie bedeutend ist der „Kampf gegen Sekten" in der Mission und was sind dessen Wurzeln? Führt der Kampf gegen Sekten nicht zu einer verzerrten Wahrnehmung des orthodoxen Christentums? Weshalb sind die größten Bemühungen ausgerechnet auf den Kampf gegen Sekten und nicht auf die Verkündigung des Evangeliums gerichtet?

2. Januar 2010
В Московской духовной академии в рамках студенческого научного семинара «TEKNA» состоялось продолжение выступления студента I курса МДА священника Вадима Коржевского. Выступление было посвящено нескольким темам, объединенным проблемой совершенствования женщины с точки зрения православной антропологии. Текст доклада публикуется в авторской редакции.

16. Dezember 2009
Seit diesem Lehrjahr ist es in Deutschland erlaubt, das Fach „Grundlagen der Orthodoxen Kultur" zu unterrichten. Während in Russland immer noch darüber gestritten wird, ob diese Disziplin notwendig sei, wird dieses Fach in normalen deutschen Schulen bereits gelehrt. Dieser Durchbruch ist das Ergebnis der Bemühungen der Berliner Diözese des Moskauer Patriarchats und, persönlich, von Igumen Daniil (Irbits), zuständig für die Beziehungen der Diözese zu den Organen der BRD und zur Öffentlichkeit. Schon drei Jahre lang ist Igumen Daniil Mitglied der Arbeitsgruppe Integration beim Bundeskanzleramt und gleichzeitig stellvertretender Statthalter des ersten sich in Deutschland befindlichen Klosters des Moskauer Patriarchats. Über das gerade aufzubauende Kloster, Bundeskanzlerin Angela Merkel, Orthodoxie-Unterricht in deutschen Schulen und das spirituelle Leben in Deutschland hat ein Korrespondent der Zeitschrift „Wir in Russland und im Ausland"[1] mit Vater Daniil gesprochen.

10. Dezember 2009
Hat die moderne Wissenschaft tatsächlich gezeigt, dass  die Entstehung des Lebens ohne das Eingreifen einer uns unbekannten Macht undenkbar ist? Oder hat das ganze Leben seinen Ursprung doch der hypothetischen Ur-Suppe zu verdanken? Wie können wir unsere modernen Kenntnisse über DNS, Wahrscheinlichkeiten und Mutationen mit der Heiligen Schrift vereinbaren? Wie sind die menschliche Sprache, der aufrechte Gang und der Glaube an Gott entstanden? In seinem Vortrag ruft Erzpriester Dr. Ambrosius Backhaus (1923 - 2005) uns dazu auf, diese und viele andere Fragen zu bedenken.

27. November 2009
Hierbei handelt es sich um den Vortrag des Dozenten der Moskauer Geistlichen Akademie, Igumen Dionisij (Schlenow), auf der theologischen Konferenz „Exegetik und Hermeneutik der Heiligen Schrift", die vom 29. - 30. November 2007 in der Moskauer Geistlichen Akademie stattfand.

19. November 2009
Heute fand die Bestattung des Heiligsten Patriarchen der Serbischen Orthodoxen Kirche (SOK) Pavle, der am 15. November 2009 verschied, statt. Das Portal „Bogoslov.Ru“ veröffentlicht den Artikel des Lehrers der Geistlichen Akademie von Moskau, J. W. Maksimow, über den ehemaligen Vorsteher der Serbischen Orthodoxen Kirche, über sein Leben, seinen Dienst, und das Gebet, das er seiner Herde hinterließ.

18. November 2009
Am 27. Oktober 2009 fand in der Moskauer Geistlichen Akademie das studentisch-wissenschaftliche Seminar „TEKNA“ statt, im dessen Rahmen Priester Vadim Korzhevsky, Student des 1. Studienjahres, folgenden Vortrag hielt. Wir laden die Leser ein, sich mit dem Text in der Fassung des Autors vertraut zu machen und ihn zu diskutieren.

13. November 2009
Die Herde der Russischen Orthodoxen Kirche ist über mehrere Länder und Kontinente verteilt. Um die Administration verschiedener Teile der Kirche zu erleichtern und kulturelle und politische Besonderheiten besser berücksichtigen zu können, gibt es Exarchate und Autonome Kirchen. Über die Entstehung, Funktion und den heutigen Zustand dieser Gebilde erzählt ein verdienter Professor der Geistlichen Akademie von Moskau Erzpriester  Dr. Wladislaw Tsypin.

7. November 2009
Welche fehlgeleiteten moralischen Werte lenken Frauen von ihrer Heiligung ab? Welche sozialdemographischen Probleme brachte die liberale Gleichberechtigung von Mann und Frau mit sich? Ist der Gehorsam ein versklavendes Joch oder der Hauptweg zur Selbstverwirklichung des Menschen? Frau Cornelia Hayes lädt uns ein, über diese und andere Aspekte der biblischen Anthropologie gemeinsam zu reflektieren.

21. Oktober 2009
Alexei Osipov, Ehrenprofessor der Moskauer Geistlichen Akademie, erläutert die Lehre des Heiligen Hierarchen Ignatius über das Gebet, verglichen mit der der in den „Aufrichtigen Erzählungen eines Pilgers" dargestellten Erzählung und mit dem Zustand des Erzählers dieser Geschichte, also mit dessen Gebetspraxis. Auch die Bewertungen russischer Glaubenszeugen über den Heiligen Hierarchen werden dargestellt.

21. Oktober 2009
Was ist eine Wallfahrt? Wieso können Wallfahrten nur orthodox sein? Was ist der Unterschied zwischen Wallfahrten und Tourismus? Was sind die Quellen dieser orthodoxen Tradition in Russland? Das offenbart der Artikel von Bischof Mark (Golovkov) von Yegoryevsk.

20. Oktober 2009
Vortrag von Erzpriester Kyrill Kopeykin (Dr. theol., Sekretär des wissenschaftlichen Beirats der St. Petersburger Geistlichen Akademie und Vorsteher des Gotteshauses zu Ehren der Heiligen Apostel Petrus und Paulus) an der St. Petersburger Staatsuniversität auf dem Festakt zur Ehren des 200. Jahrestages der St. Petersburger Geistlichen Akademie.

18. Oktober 2009
Diakon Wladimir Wasilik schreibt über die wichtigsten Fragen und Geschehnisse der Verfolgung der Russischen Orthodoxen Kirche in den 1950er und 1960er Jahren.

добавить на Яндекс добавить на Яндекс