Функционирует при финансовой поддержке Федерального агентства по печати и массовым коммуникациям
Goldener Fonds

Artikel

Bibelwissenschaft > Biblische Geschichte

Weihnachtsparadoxa

Mit Erzpriester Andrei Lorgus, Rektor des Instituts für Orthodoxe Psychologie, sprechen wir, mit einem Ausdruck von Alexander Blok, über „unsagbare Dinge“. Deshalb läuft das Gespräch manchmal an der Grenze dessen, was gerade noch bzw. kaum mehr zu verstehen ist. Es gibt das gigantische Mysterium der Fleischwerdung Gottes und die ewige Frage danach, wozu sie geschehen ist, obwohl diese Frage schon zweitausend Jahre lang beantwortet wird. Allein dadurch, dass all das tatsächlich stattgefunden hat, wandelte sich die Welt um, und es ergibt sich, dass die Zeit zurückzugehen beginnt.  Ausführlicher... 9. Dezember 2013
8. März 2012
Vortrag von Hegumen Dionisy (Shlyonov), gehalten am 19. November 2011 im Kirchlich-Archäologischen Kabinett bei der Moskauer Geistlichen Akademie anlässlich der Ausstellungseröffnung „Der Weg des Täufers – Geschichte der Statue von Johannes dem Täufer aus der Kirche Cristo Re in Fezzano“, über die Ausprägungen des Bildes von Johannes dem Täufer in der christlichen und patristischen Literatur.

1. Februar 2010
Im Weiteren wird den Lesern des Portals „Bogoslov.Ru“ ein Interview mit einem in Deutschland bekannten Priester und Theologen dargeboten, in dem er über sein fundamentales Werk „All, Kosmos, Leben – drei Tage der Schöpfung“ erzählt. Das Buch von Vater Leonid lädt zur Entwicklung einer neuen Sicht auf die Erschaffung der Welt, die auf den neusten wissenschaftlichen Daten und der modernen Exegetik beruht.

20. Januar 2010
Bekannterweise war der israelische König Jerobeam eben jener Herrscher, der laut traditioneller Auslegung der biblischen Ereignisse das israelitische Reich in die Sünde der Idolatrie mitriss. War es tatsächlich so? Was symbolisierten die goldenen Kälber, die nach dem Befehl des Königs gegossen wurden, wirklich? War ihre Verehrung wirklich Idolatrie? Worin bestand eigentlich die Sünde Jerobeams? Die Antworten auf diese Fragen lesen Sie im Folgenden.

10. Dezember 2009
Hat die moderne Wissenschaft tatsächlich gezeigt, dass  die Entstehung des Lebens ohne das Eingreifen einer uns unbekannten Macht undenkbar ist? Oder hat das ganze Leben seinen Ursprung doch der hypothetischen Ur-Suppe zu verdanken? Wie können wir unsere modernen Kenntnisse über DNS, Wahrscheinlichkeiten und Mutationen mit der Heiligen Schrift vereinbaren? Wie sind die menschliche Sprache, der aufrechte Gang und der Glaube an Gott entstanden? In seinem Vortrag ruft Erzpriester Dr. Ambrosius Backhaus (1923 - 2005) uns dazu auf, diese und viele andere Fragen zu bedenken.

13. März 2009
Inwiefern lässt sich zwischen der biblischen Erzählung von der Erschaffung des Menschen und den  wissenschaftlichen Vorstellungen über die Anthropogenese eine Beziehung herstellen? Diese Frage bildet den Ausgangspunkt jahrelanger Diskussionen zwischen den Vertretern der kreationistischen und der evolutionstheoretischen Sichtweise. Priester Oleg Mumrikow, Dozent an der Moskauer Geistlichen Akademie, stellt in seinem Vortrag die Problematik des Verhältnisses zwischen Wissenschaft und Glaube am Beispiel der Lehre der Bibel und der heiligen Väter über das Bild und die Ähnlichkeit Gottes[1] im Menschen im Kontext der Schöpfungsgeschichte dar.

добавить на Яндекс добавить на Яндекс