Функционирует при финансовой поддержке Федерального агентства по печати и массовым коммуникациям
Goldener Fonds

Artikel

Praktische Disziplinen > Kirchenrecht

Stellungnahme des Moskauer Patriarchats zum Problem des Primats in der Universalkirche

Das hier präsentierte Dokument wurde auf der Sitzung des Geweihten Synods der Russischen Orthodoxen Kirche, die am 25 und 26. Dezember 2013 stattfand, verabschiedet (Journal der Sitzung des Geweihten Synods № 157). Ausführlicher... 18. Februar 2014
11. Januar 2014
Resolution der dem Heiligen Berg Athos gewidmeten internationalen Konferenz, die am 23-26. Juni 2013 in Weimar tagte.

1. November 2013
Es ist offensichtlich, dass die Bulgarische Kirche vor 1872 dem Patriarchat von Konstantinopel angehört hatte. Deshalb konnte die einzige kanonische Quelle der Autokephalie der Bulgarischen Kirche ein Beschluss eines Landeskonzils der Kirche von Konstantinopel  sein. Solch einen Beschluss gab es bekanntlich nicht. Aus Sichtweise der kirchlichen Kanones konnte die selbstverkündete Autokephalie der Bulgarischen Kirche bis zu ihrer Anerkennung durch die Ökumenische Patriarchie somit nicht als legitim gelten.In Wirklichkeit gibt die Geschichte dieser Anerkennung zu denken. Mehr dazu in der Fortsetzung des Artikels von Mönchspriester Tichon (Vasilyev).

18. Oktober 2013
Das Problem der Autokephalie von Landeskirchen ist eine der aktuellen zu diskutierenden Fragen, die auf interorthodoxen Treffen besprochen wird. In diesem Lichte ist es interessant und nützlich, sich mit der Wiederherstellung der Autokephalie der Bulgarischen Kirche im 19. Jahrhundert als einem prägenden Beispiel aus der Neuzeit vertraut zu machen.

10. August 2011
Die Mitteilung über die Einberufung des Synods der Ostpatriarchen, darunter der Erzbischof von Zypern, durch Patriarch Bartholomäus   am 1. September 2011 nach Istanbul  weckte unterschiedliche Vermutungen über dieses Ereignis, das als Versuch angesehen wird, die Pentarchie wiederzuerrichten. Im Lichte dieser Ereignisse hält es Albert Bondach für an der Zeit, die Geschichte und die potentielle aktuelle Bedeutung der Institution der Pentarchie sowie die Stellung des Moskauer Patriarchats darin zu analysieren.

19. Juli 2011
Gemeinsam mit dem Portal „Bogoslov.Ru" eröffnet das kirchliche Außenamt eine Diskussion über die Reaktionen der nicht orthodoxen christlichen Kirchen auf das im Jahr 2008 von der Russischen Orthodoxen Kirche (ROK) verfasste Dokument - Die „Grundlagen der Lehre über Würde, Freiheit und Rechte des Menschen".
19. Juli 2011
Im Rahmen der Fortführung der Diskussion präsentiert das Portal „Bogoslov.ru" einen analytischen Artikel von Igumen Philaret (Bulekov), Vertreter der Russischen Orthodoxen Kirche beim Europarat in Strasbourg, in dem die „Antwort der Gemeinschaft der Evangelischen Kirchen in Europa" (2009) auf das Konzildokument „Grundlagen der Lehre der Russischen Orthodoxen Kirche über Würde, Freiheit und Rechte des Menschen" (2008) studiert wird.
8. Dezember 2010
Was sind die patristischen Kriterien, die einem Gläubigen die Frage beantworten können, ob er sich in der wahren Kirche Christi befindet? Wie kann er wissen, ob die jeweilige Konfession die Gnadenfülle erhalten hat? Ab wann verwandelt sich eine Meinungsverschiedenheit in eine Häresie? Wieso existieren in der Orthodoxen Kirche drei unterschiedliche Ordnungen zur Aufnahme von Gläubigen, die noch außerhalb der Kirche stehen? Diese Fragen werden im Artikel des Metropoliten (zukünftigen Patriarchen) Sergius Stragorodsky gestellt, der sie im historischen Kontext, mit Verweisen auf die Erfahrung der Heiligen Väter, beantwortet.

6. März 2010
Das Schweigegebot für Frauen, das der Apostel Paulus in seinem Brief an die Korinther-Gemeinde erlassen hat, widerspricht den heutigen Vorstellungen von der Gleichberechtigung der Frau in der Gesellschaft drastisch. Im Lichte dessen, dass in der Kirche mehrere Frauen als apostelgleiche Heilige oder (im Westen) Kirchenlehrerinnen kanonisiert sind, ist diese Schweigeregel nicht eindeutig. In seinem Artikel versucht Johannes R. Nothaas, ihre Entstehung und Bedeutung mittels der Methode der Textanalyse naher zu präzisieren.

14. Februar 2010
In diesem Artikel analysiert Hypodiakon Nikolaj Thon die Errungenschaften des ersten Jahres des Patriarchentums Seiner Heiligkeit Kyrill.

13. November 2009
Die Herde der Russischen Orthodoxen Kirche ist über mehrere Länder und Kontinente verteilt. Um die Administration verschiedener Teile der Kirche zu erleichtern und kulturelle und politische Besonderheiten besser berücksichtigen zu können, gibt es Exarchate und Autonome Kirchen. Über die Entstehung, Funktion und den heutigen Zustand dieser Gebilde erzählt ein verdienter Professor der Geistlichen Akademie von Moskau Erzpriester  Dr. Wladislaw Tsypin.

24. Januar 2009
Der Artikel von A.G. Bondatsch betrachtet in historischer Retrospektive das Recht des Lokalkonzils kirchliche Verordnungen und Rechtsakte abzufassen und einen Kirchenvorsteher zu wählen.

23. Januar 2009
Una Sancta, hierarchism & conciliarity, primacy & local churches, Canon Law, Church, nation & state, Orthodox civilisation… Those key points of Orthodox ecclesiological debates were presented to Chinese audience by Rev. Dr. Cyril Hovorun in his succinсt lecture at the University of Hong Kong. Ecclesiology truly seems to become the focus of the modern theology, - as it was predicted a long time ago.

22. Januar 2009
Im Vorfeld des Lokalkonzils der Russisch-Orthodoxen Kirche veröffentlichte das Portal Bogoslov.ru weitere Materialien, die die kanonische Ordnung verschiedener autokephaler Kirchen betrachten. Heute präsentieren wir unseren Lesern einen Artikel von W.W. Burega, Lehrer an der Kiewer Geistlichen Akademie, der die Vorsteherwahlordnungen der heutigen slawischen autokephalen Kirchen vorstellt.

18. Januar 2009
Das Portal „Bogoslov.Ru" veröffentlicht exklusiv die Übersetzung des Wortes des Seligsten Metropoliten von Kiew und der ganzen Ukraine, Wladimir, an die Delegierten des Lokalkonzils der Russisch-Orthodoxen Kirche im Namen der ukrainischen Diözesen und geistlichen Schulen.

15. Januar 2009
Heute, in der Zeit, wo sich die Russisch-Orthodoxe Kirche auf die Durchführung des Lokalkonzils vorbereitet, findet in der kirchlichen Gesellschaft eine lebhafte Diskussion statt. Dabei geht es um die Ordnung der Konzilsdurchführung, um ihre Arbeit  und um eine weitere Reihe an Fragen, die die Kompetenz des Konzils betreffen. In einer solchen Situation ist es durchaus angebracht, sich an die Erfahrung anderer Autokephalen Kirchen zu widmen. Das Portal „Bogoslov.ru" präsentiert dem Leser eine Übersicht an Satzungspunkten, die in den heutigen autokephalen Kirchen die Berufung und Arbeit eines Lokalkonzils regeln.

30. November 2008
Erstmalig nach seiner Wahl wandte sich der Erzbischof Hieronym von Athen und ganz Griechenland an die Öffentlichkeit, indem er der Zeitung „Kyriakatiki Eleytherotypia" ein Interview gab. Dieses Interview kann als Grundsatzrede des Vorstehers der Griechischen Kirche verstanden werden, in dem er aufrichtig über die „schwarzen Löcher" erzählt, die er durch sein Amt geerbt hat. Bogoslov.ru bietet hiermit eine Vollübersetzung dieses ersten Interviews des Erzbischofs Hieronym von Athen und ganz Griechenland.

добавить на Яндекс добавить на Яндекс