Функционирует при финансовой поддержке Федерального агентства по печати и массовым коммуникациям
Goldener Fonds

Artikel

Hilfsdisziplinen > Anthropologie

Das schwächere Gefäß

Am 27. Oktober 2009 fand in der Moskauer Geistlichen Akademie das studentisch-wissenschaftliche Seminar „TEKNA“ statt, im dessen Rahmen Priester Vadim Korzhevsky, Student des 1. Studienjahres, folgenden Vortrag hielt. Wir laden die Leser ein, sich mit dem Text in der Fassung des Autors vertraut zu machen und ihn zu diskutieren. Ausführlicher... 18. November 2009
27. Januar 2015
Erzpriester Pavel Velikanov, Hauptredakteur des Portals „Bogoslov.Ru“ und Vorsteher der Kirche zu Ehren der hl. Paraskewi von Ikonium in Sergijew Possad, beantwortet die Fragen von Anna Danilowa, Redakteurin des Portals „Orthodoxe Welt“ (www.pravmir.ru), über das Leben, den Tod und ihren Sinn.

17. Dezember 2014
Im zweiten Teil seines Artikels beleuchtet Diakon George Maximov die orthodoxe Ansicht über die sogenannten Wahrträumen.

26. November 2014
In diesem Artikel analysiert Diakon George Maximov die Einstellung zu Schlaf und Traum in der Heiligen Schrift und in den Werken der heiligen Väter.

30. Juli 2013
Welche unerwartete Gefahren verbergen die Rechte auf Euthanasie, Abtreibungen und homosexuelle Ehen? Gibt es so etwas wie das Natürliche Gesetz, das Menschen unentziehbare Rechte verleiht, und inwiefern kann ein liberaler Staat diese vernachlässigen? Mehr dazu im Artikel von Sergey Khudiev.

10. April 2013
Orthodoxe Anmerkungen zur säkularen Kultur der Gleichberechtigung.

23. Juli 2012
Fast das ganze theologische Erbe der Kirche, von der frühchristlichen Literatur bis zu unserer Zeit, wird von der lebensbejahenden biblischen Idee von der Überwindung des Todes geprägt. Erzpriester Dr. theol. Vladimir Bashkirov, Leiter des Lehrstuhls für Theologie des Instituts für Theologie an der Staatsuniversität Weißrusslands und Professor an der Geistlichen Akademie Minsk, nennt dafür in seinem Artikel verschiedene Beispiele.

2. Mai 2012
In St. Petersburg, Kostroma, Archangelsk und Rjasan verabschiedeten die gesetzgebenden Versammlungen und die örtlichen Dumas Gesetze über das Verbot der Propaganda von Homosexualität unter Teenagern. Hinter diesen gesetzgebenden Akten vermuten viele die Verstärkung der schützenden Position der Kirche zu Gunsten traditioneller Familienwerte, sowie auch ihrer angreifenden Position gegen die Propaganda des nicht-traditionellen sexuellen Verhaltens.  Wir besprechen dieses Thema mit dem bekannten Theologen Protodiakon Andrey Kuraev.

4. Oktober 2011
Im Gegensatz zur kritischen Stellungnahme der GEKE plädiert die Autorin dafür, das Menschenrechtsdokument der Russischen Orthodoxen Kirche im Kontext der eigenen theologischen Tradition zu würdigen. Das Dokument knüpfe durchaus an die westliche Menschenrechtstradition an und lässt sich somit als konstruktiver Beitrag zur gegenwärtigen Debatte um die Menschenrechte lesen. R. C.

4. Oktober 2011
Die orthodoxen Kirchen übernehmen eine wichtige politische Funktion als nationale Identitätsressourcen. Das zeigt sich in Russland nicht zuletzt an den medienwirksamen kirchlichen Auftritten von Politikern wie Medwedew und Putin. Ob darin eher die politische Macht der Kirche oder umgekehrt gerade ihre Ohnmacht gegenüber staatlicher Instrumentalisierung zum Ausdruck kommt, lässt sich auf den ersten Blick kaum klären. Unstrittig aber bedienen sich solche inszenierten Schulterschlüsse der orthodoxen Einheitsidee von Kirche und Nation. Der Staat kommt - offensichtlich - nicht an der Kirche vorbei. Was folgt daraus für die Kirche?

19. Juli 2011
Eine Antwort der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) – der Leuenberger Kirchengemeinschaft – auf die „Grundlagen der Lehre der Russischen Orthodoxen Kirche über Würde, Freiheit und Rechte des Menschen".
15. Juli 2011
Laut vielen Wissenschaftlern stellt die Zentralthese des Darwinismus –  die über die führende Rolle der natürlichen Auslese in der Evolution – den materialistischen Kern der Biologie dar. Welcher Sinn sollte in den Begriff „materialistisch“ gelegt werden? Ist die Evolutionstheorie der religiösen Weltanschauung prinzipiell widersprechend? Stellte Darwin selbst einen Zusammenhang zwischen seinen Entdeckungen und dem Atheismus fest? In seinem Artikel gibt Alexander Dmitriyev Antworten auf diese Fragen und betont auch die Hauptaufgabe der Theologie, im Bereich der naturwissenschaftlichen Apologetik.

18. November 2010
Dieser Approbationsartikel von Alexander Mrakic, Doktorand der Theologie und Absolvent der Moskauer Geistlichen Akademie, ist dem bedeutenden serbischen Theologen Justin Popović gewidmet.  

25. Mai 2010
Dieser Bericht von Yury Zenko wurde am 15. April 2010 auf der 5. Jährlichen Konferenz zu Problemen der Exegetik und Hermeneutik der Heiligen Schrift vorgetragen, die in der Moskauer Geistlichen Akademie stattfand. Inwiefern ist eine Vermengung des psychologischen und des theologischen Begriffs der Persönlichkeit berechtigt? Ist dieser Begriff auf Engel anwendbar? Ist die Behauptung zutreffend, dass in Jesus Christus die Fülle aller männlichen und weiblichen Elemente enthalten sei? Im Folgenden werden diese und andere Fragen im Lichte der patristischen Werke erörtert.

2. Januar 2010
В Московской духовной академии в рамках студенческого научного семинара «TEKNA» состоялось продолжение выступления студента I курса МДА священника Вадима Коржевского. Выступление было посвящено нескольким темам, объединенным проблемой совершенствования женщины с точки зрения православной антропологии. Текст доклада публикуется в авторской редакции.

10. Dezember 2009
Hat die moderne Wissenschaft tatsächlich gezeigt, dass  die Entstehung des Lebens ohne das Eingreifen einer uns unbekannten Macht undenkbar ist? Oder hat das ganze Leben seinen Ursprung doch der hypothetischen Ur-Suppe zu verdanken? Wie können wir unsere modernen Kenntnisse über DNS, Wahrscheinlichkeiten und Mutationen mit der Heiligen Schrift vereinbaren? Wie sind die menschliche Sprache, der aufrechte Gang und der Glaube an Gott entstanden? In seinem Vortrag ruft Erzpriester Dr. Ambrosius Backhaus (1923 - 2005) uns dazu auf, diese und viele andere Fragen zu bedenken.

7. November 2009
Welche fehlgeleiteten moralischen Werte lenken Frauen von ihrer Heiligung ab? Welche sozialdemographischen Probleme brachte die liberale Gleichberechtigung von Mann und Frau mit sich? Ist der Gehorsam ein versklavendes Joch oder der Hauptweg zur Selbstverwirklichung des Menschen? Frau Cornelia Hayes lädt uns ein, über diese und andere Aspekte der biblischen Anthropologie gemeinsam zu reflektieren.

21. September 2009
Obwohl die Frage nach der Identität des Menschen schon vor langer Zeit in der Bibel beantwortet wurde, wird sie heute immer häufiger gestellt. Bogoslov.Ru veröffentlicht den am 22.5.09 auf dem APS-Kongress „Identität“ in Marburg von Priestermönch Paisius (Rauer) gehaltenen Vortrag, in dem in Erinnerung gerufen wird, dass der Mensch gemäß dem Bild und der Ähnlichkeit Gottes geschaffen wurde, und sich nur denn finden kann, wenn er Gott findet.

6. Mai 2008
In den letzten Jahren gab es große Fortschritte auf den Gebieten der Medizin und Biologie. Man erfährt ständig Neues über wissenschaftliche Entdeckungen und Errungenschaften der Biotechnologie, so dass sogar Wissenschaftler und Experten es kaum noch vermögen, die Entwicklung der Ereignisse nachzuvollziehen. Die Entschlüsselung des menschlichen Genoms, die Klonung höherer Säugetiere, neue Methoden der künstlichen Befruchtung und die Erforschung von Stammzellen - all das sind Beispiele für wissenschaftliche Erfolge, die, wie viele annehmen, es ermöglichen könnten, allmählich die Geheimnisse des Lebens zu enträtseln und eine Reihe von innovativen Heilmethoden zu entwickeln, die uns vor kurzem noch unerreichbar erschienen. Diese Erfolge haben großen Enthusiasmus hervorgerufen und den falschen Eindruck erweckt, dass wir nun das Leben unter Kontrolle hätten.

добавить на Яндекс добавить на Яндекс