Функционирует при финансовой поддержке Федерального агентства по печати и массовым коммуникациям
Goldener Fonds

Bibliographie : Русскоязычная

Hilfsdisziplinen > Kulturwissenschaft

Post scriptum.

Die ganze Welt kennt Fjodor Dostojewski, den großen Romanisten und Klassiker der russischen Literatur. Er schuf die unsterblichen Werke „Die Brüder Karamasow“, „Der Idiot“, „Schuld und Sühne“, „ Die Dämonen“. Er war aber auch ein herausragender Denker und Publizist, der in seinen Werken und Artikeln wichtige Fragen des russischen Nationalbewusstseins behandelte. Fragen, die bis heute aktuell sind. Russland und Europa, Russland und die Slawophilen, die Widersprüche der russischen Seele, und dies ist nur ein Teil von Dostojewskis Gedankengut. Die Tiefe seines Denkens erstaunt und hilft, auf die Kernfragen des heutigen politischen und geistigen Lebens zu antworten. Ausführlicher... 8. Dezember 2007
Titel: 
А  В  З  
P  
Autor: 
Д  К  С  
Москва: Индрик, 2008
Im Buch wird untersucht, auf welche Weise und durch welche Embleme und Symbole sich die politische Macht vor der Gesellschaft „positioniert“. Genauer gesagt, wie diese Repräsentierung in den Ländern Zentral-, Ost- und Südosteuropas im Mittelalter stattfand.

Сапронов П.А.
Москва: Институт экономических стратегий (ИНЭС), 2008
In dem Buch wird ein Versuch unternommen, politische Gewalt in ihren Grundlinien zu erfassen: theologisch, philosophisch, kulturhistorisch. Auch wenn der größte Teil des Buchs bestimmten historischen Erscheinungsformen gewidmet ist, stellt das Buch keine geschichtliche Analyse dieser Frage dar. Ganz im Gegenteil, dem Autor ist der geschichtliche Kontext nur wichtig, um zu zeigen, was die russische politische Gewalt heute ist und wie ihre Perspektiven sind. Außer Philosophen, Historikern, Soziologen und Politologen ist das Buch für all jene bestimmt, die an dieser Gewalt teilhaben. Der Autor hofft, dass das Buch diesen Menschen helfen wird, den wirklichen Sinn ihrer Handlungen im breiten Kontext der Welt  zu verstehen.

Даръ, 2006
In der Gesellschaft wird bis heute aktiv das Thema der Exkommunikation von L. N. Tolstoj besprochen. Doch nicht alle kennen die wahren Gründe für diese Exkommunikation. Das vorliegende Buch wird dem Leser helfen, die Ansichten des großen Schriftstellers auf das Christentum und die Beziehung der Russischen Orthodoxen Kirche zu den „theologischen" Werken des Grafen zu verstehen. Das Buch ist vom Verlagsgremium der Russischen Orthodoxen Kirche gebilligt.

добавить на Яндекс добавить на Яндекс