Функционирует при финансовой поддержке Федерального агентства по печати и массовым коммуникациям
Goldener Fonds

Bibliographie

Hilfsdisziplinen > Landesgeschichte

"Dioptra" von Phillip Monotrop

Die Monografie ist die Herausgabe und eine ausführliche Untersuchung eines  einzigartigen gesamtorthodoxen Zeugnisses mittelalterlichen Schrifttums, ein Werk der byzantinischen Literatur des XI. Jh., das im XIV. Jh. ins Slawische übersetzt wurde und in Russland vom XIV. bis XVII. Jahrhundert weit verbreitet war. Das Buch beinhaltet neben dem Text des griechischen Originals, eines Nachdrucks der ältesten slawischen Handschrift auch eine Übersetzung ins moderne Russisch. Auf besondere Weise wird die die Existenz und Tradierung der "Dioptra" in Russland untersucht. Dem Inhalt nach ist die „Dioptra“, die in Form eines antiken Dialogs zwischen Leib und Seele geschrieben ist, eine auf poetische Weise verfasste Enzyklopädie der mittelalterlichen, gesamtorthodoxen Vorstellungen vom Menschen. Die Anthropologie der übersetzten "Dioptra" wird im Kontext der Wechselwirkung zwischen den griechischen, slawischen und altrussischen Kulturen analysiert. Zum ersten Mal wird der gesamte Text der slawischen Übersetzung "Dioptra" herausgegeben. Ausführlicher... 27. Juni 2008
Titel: 
А  В  Д  
Autor: 
В  Г  М  С  
(Bibliographische Buchbeschreibung)
Москва: Водолей, 2007
Das Buch des herausragenden Wissenschaftlers N. Woronin (1904-1976) ist der Lebensbeschreibung des Fürsten Andrej Bogoljubski gewidmet, der eine der bedeutendsten Persönlichkeiten Russlands im 12. Jahrhundert war. Der Autor zeigt sowohl die Ursprünge der Politik Bogoljubskis auf, als auch das Schicksal seines politischen Erbes unter seinen Nachfolgern. Von daher ist der Inhalt des Buchs weit breiter angelegt, als der Titel vermuten lässt und bietet eine ganzheitliche Darstellung der Kultur der alten Rus im 12. und 13. Jahrhundert. Der Autor geht umfassend auf Denkmäler der Literatur, Malerei, Architektur und archäologische Funde ein, was ihm eine vielseitige und erschöpfende Charakteristik der Persönlichkeit Bogoljubskis, sowie seiner politischen und kulturschöpferischen Tätigkeit ermöglicht. Das Buch stieß zur Lebenszeit des Autors auf unüberwindliche Hindernisse der Zensur. Nun wird es dem Leser erstmals zugänglich gemacht.

(Bibliographische Buchbeschreibung)
Москва: Индрик, 2008
Im Buch wird untersucht, auf welche Weise und durch welche Embleme und Symbole sich die politische Macht vor der Gesellschaft „positioniert“. Genauer gesagt, wie diese Repräsentierung in den Ländern Zentral-, Ost- und Südosteuropas im Mittelalter stattfand.

(Bibliographische Buchbeschreibung)
In der Monographie wird die Rolle der Russisch Orthodoxen Kirche im Kampf gegen Frankreich unter Napoleons Herrschaft untersucht. Es geht um geistig-ideologische, militärische und kulturelle Beziehungen.

Сапронов П.А.
(Bibliographische Buchbeschreibung)
Москва: Институт экономических стратегий (ИНЭС), 2008
In dem Buch wird ein Versuch unternommen, politische Gewalt in ihren Grundlinien zu erfassen: theologisch, philosophisch, kulturhistorisch. Auch wenn der größte Teil des Buchs bestimmten historischen Erscheinungsformen gewidmet ist, stellt das Buch keine geschichtliche Analyse dieser Frage dar. Ganz im Gegenteil, dem Autor ist der geschichtliche Kontext nur wichtig, um zu zeigen, was die russische politische Gewalt heute ist und wie ihre Perspektiven sind. Außer Philosophen, Historikern, Soziologen und Politologen ist das Buch für all jene bestimmt, die an dieser Gewalt teilhaben. Der Autor hofft, dass das Buch diesen Menschen helfen wird, den wirklichen Sinn ihrer Handlungen im breiten Kontext der Welt  zu verstehen.

добавить на Яндекс добавить на Яндекс