Функционирует при финансовой поддержке Федерального агентства по печати и массовым коммуникациям
Goldener Fonds

Mark, der Erzbischof von Berlin und Deutschland Mark (ROKA), meint, dass die Verschmelzung der beiden russischen Diözesen auf deutschen Boden noch nicht möglich ist

29. Dezember 2010
Im Rahmen eines offenen orthodoxen Seminars am 28. Dezember in der Münchener Kathedrale der Heiligen Neumärtyrer und Bekenner Russlands antwortete der Erzbischof von Berlin und Deutschland Mark auf die Fragen der Teilnehmer.

Indem er auf die Frage eines Reporters des Internet-Portals Sedmitza.Ru bezüglich der erzielten Einheit der Russischen Orthodoxen Kirche und in dessen Folge der erwarteten Verschmelzung der beiden russischen Diözesen auf deutschem Boden antwortete, bemerkte Erzbischof Mark, dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt die Vereinigung der beiden Diözesen in Deutschland unmöglich sei. Der Bischof der ROKA vertritt die Überzeugung, dass dafür bestimmte Bedingungen und Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Eine willkürliche Entscheidung dieser Frage wäre vollkommen unangebracht, so das Haupt der Diözese Berlin und Deutschland der ROKA.

Der Bischof ergänzte, dass die beiden parallelen Diözesen jeweils ihre eigenen Besonderheiten haben, welche bei den ersten bilateralen Gesprächen zutage traten.

Es ist anzumerken, dass vor zwei Jahren die Einschätzung des Erzbischofs Mark zur Vereinigung der beiden Diözesen optimistischer waren. So erklärte er in einem Interview mit einem Berliner Radiosender, dass der Vereinigungsprozess "natürlich und unausweichlich" sei.

In letzter Zeit finden keine Gespräche zwischen Geistlichen der beiden Diözesen statt, gemeinsame Veranstaltungen von Gemeinden und Gemeindemitgliedern sind auf das Minimum reduziert worden.

Erzbischof Mark, der im Auftrag der Synode der ROKA die Angelegenheiten im Heiligen Land betreut, antwortete ebenfalls auf die Frage nach der möglichen Eröffnung eines Männerklosters dort.

„Wie bekannt ist, hatten wir in Hebron ein Männerkloster… heute jedoch planen wir nicht, im Heiligen Land ein neues Kloster zu eröffnen. Es gibt auch dort ohnehin genug leerstehende Klöster. Wir laden also alle Entschlossenen ein!“ – wandte sich Erzbischof Mark an die im Saal befindlichen jungen Menschen aus verschiedenen Gemeinden der ROKA.

sedmitza.ru

Weitere Nachrichten der Rubrik Geschichte der autokephalen und autonomen Kirchen
Andere Nachrichten
декабрь 2010
Пн Вт Ср Чт Пт Сб Вс  
1 2 3 4 5  
6 7 8 9 10 11 12  
13 14 15 16 17 18 19  
20 21 22 23 24 25 26  
27 28 29 30 31  
добавить на Яндекс добавить на Яндекс