Функционирует при финансовой поддержке Федерального агентства по печати и массовым коммуникациям
Goldener Fonds
Leserkommentare rss

Kommen die Sektierer einmal die Woche?

14. Oktober 2011
Erzpriester Maxim Koslow berichtete in der Zeitschrift „Berufung“ (Ausgabe Nr. 8/2011) über seine Erfahrung im Umgang mit Sekten.

In meinem Alltag treffe ich seltener auf Sektierer, als man das von mir, als einem Priester, erwarten würde. Ich denke, und das muss betont werden, dass zuweilen durch den von Sekten erzeugten „Lärm“ der Eindruck entsteht, als ob es von ihnen sehr viele geben würde. Es könnten vielleicht nicht wenige sein, doch nicht so viele, dass mindestens einmal die Woche die Opfer der Sekten kämen. Voller Text des Artikels – Link
 
Zitat: Bedauerlicher Weise haben die orthodoxen Christen entweder wenig Liebe, oder gar keine. Zeugnis dafür ist vor allem die Feindlichkeit, mit welcher die älteren Mitglieder der Kirche den «Neuankömmlingen» entgegentreten. Es ist verständlich, dass ein Mensch, der zum ersten Mal in eine Kirche eintritt, sich nicht so verhält, wie die anderen, - genauer, er weiß einfach nicht, wie er sich zu verhalten hat. Doch er trifft dort weder auf elementare Unterstützung, noch auf Freude, dass ein neuer Mensch zu Gott gefunden hat.
Weitere Nachrichten der Rubrik Religion und Welt
Andere Nachrichten
октябрь 2011
Пн Вт Ср Чт Пт Сб Вс  
1 2  
3 4 5 6 7 8 9  
10 11 12 13 14 15 16  
17 18 19 20 21 22 23  
24 25 26 27 28 29 30  
31  
добавить на Яндекс добавить на Яндекс