Функционирует при финансовой поддержке Федерального агентства по печати и массовым коммуникациям
Goldener Fonds
Leserkommentare rss

Russisch-orthodoxe Diözese Österreich staatlich anerkannt

13. März 2012
Anerkennung wurde durch die Novellierung des Orthodoxengesetzes im Vorjahr möglich

Die russisch-orthodoxe Diözese Wien und Österreich ist jetzt staatlich anerkannt. Im Bundesgesetzblatt erschien am Mittwoch eine entsprechende Kundmachung des Unterrichtsministeriums. Die zuständige Ministerin Claudia Schmied hatte am vergangenen Montag ihre Unterschrift gegeben. Die kirchenrechtlich seit 50 Jahren bestehende russisch-orthodoxe Diözese Wien und Österreich ist nun auch eine Körperschaft öffentlichen Rechts. Kirchenrechtlich war die Diözese am 16. November 1962 durch einen Beschluss des Heiligen Synods des Moskauer Patriarchats errichtet worden.

Seit vielen Jahren hat sich das russisch-orthodoxe Moskauer Patriarchat auch um die staatliche Anerkennung seiner Wiener Diözese bemüht. Diese Anerkennung wurde durch die im Vorjahr erfolgte Novellierung des Orthodoxengesetzes möglich. Der Leiter des Amtes des Moskauer Patriarchats für die Einrichtungen im Ausland, Erzbischof Mark (Golowkow) von Jegorjewsk, stellte einen entsprechenden Antrag. Patriarch Kyrill I. hatte die jetzt mit den österreichischen staatskirchenrechtlichen Vorschriften übereinstimmenden Statuten der Diözese am 15. Dezember 2011 genehmigt. Innerhalb der Diözese werden drei russisch-orthodoxe Kirchengemeinden - Wien, Linz und Graz - gebildet.

Erzbischof Mark ist auch Administrator der Diözese Wien und Österreich seit der früher in Wien residierende Bischof (jetzt Metropolit) Hilarion (Alfejew) zum Leiter des Außenamts des Moskauer Patriarchats ernannt wurde. Im Herbst 2012 sind Jubiläumsfeiern in Wien zum Gedenken an die kirchenrechtliche Errichtung der russisch-orthodoxen Diözese Wien und Österreich vor 50 Jahren geplant.

Die russisch-orthodoxe Diözese ist die erste, die auf Grund der Novellierung des Orthodoxengesetzes die staatliche Anerkennung erlangt hat. Weitere orthodoxe Diözesen werden folgen. Die Bildung der Orthodoxen Bischofskonferenz für Österreich hat eine neue Basis für die enge Zusammenarbeit der orthodoxen Kirchen in Österreich gelegt.

kathweb.at

Weitere Nachrichten der Rubrik Religion und Welt
Andere Nachrichten
март 2012
Пн Вт Ср Чт Пт Сб Вс  
1 2 3 4  
5 6 7 8 9 10 11  
12 13 14 15 16 17 18  
19 20 21 22 23 24 25  
26 27 28 29 30 31  
добавить на Яндекс добавить на Яндекс