Функционирует при финансовой поддержке Федерального агентства по печати и массовым коммуникациям
Goldener Fonds

Ergebnisdokument des Arbeitstreffens der Initiativegruppe für die Jugendarbeit

16. November 2012
Am 12. und 13. Oktober 2012 tagte in der Ulmer Walentin- und Pasikratusgemeinde die Initiativgruppe zur Jugendarbeit der bilateralen Kommission aus der Diözese Berlin (Russisch-Orthodoxe Kirche, Moskauer Patriarchat – ROK MP) und der Diözese Deutschland (Russisch-Orthodoxe Kirche im Ausland, ROKA) zu Fragen der Wiedervereinigung und gemeinsamer Aktivitäten in Deutschland statt.

Anwesend waren Vertreter verschiedener Gemeinden beider Diözesen. Die Russische Orthodoxen Kirche im Ausland wurde von Priester Ilja Limberger vertreten, der Igumen Maxim (Schmidt) vertrat die ROK MP.

Im Rahmen der zweitägigen Sitzung wurden verschiedene Vorschläge zur Organisation der orthodoxen Jugendarbeit in Deutschland und außerhalb diskutiert.

Beispielsweise ging es um die Notwendigkeit der Gründung eines Koordinationszentrums für Jugendarbeit in Deutschland, dessen Aufgabe die Koordination der Jugendarbeit, d.h. Organisation, Planung und Durchführung verschiedener Bildungsveranstaltungen, pädagogischer Erfahrungsaustausch, Gründung und Wartung eines Internetportals für den Informationstransfer, und einer Datenbank für orthodoxe Pädagogik sein wird. Ebenso wurde über die Zweckmäßigkeit der Gründung einer Konsultationsgruppe auf Basis des Koordinationszentrums diskutiert, die das Ziel hätte, „Anfängergemeinden“ mit Informationsmaterial zu versorgen und Erfahrungsaustausch mit den bereits aktiven Gemeinden anzubieten.

Auf der Tagesordnung stand ebenfalls die Findung einer optimalen Strategie für die Jugendarbeit unter Einbezug bestehender Erfahrungen und unter den Gegebenheiten begrenzter finanzieller und personeller Ressourcen. Dabei wurde folgende Klassifikation der Tätigkeit vorgeschlagen:

1. Die Gemeindearbeit beinhaltet die Durchführung der Sonntagsschule, die Organisation der Gemeinde-Jugendfeste und Jugendklubs und andere Arten der Gemeindetätigkeit.

2. Die regionale Arbeit beinhaltet die Durchführung von Jugendlagern und Jugendliturgien zusammen mit anderen Gemeinden.

3. Überregionale Veranstaltungen beinhalten: die Durchführung der Jugendtreffen, Kreuzprozessionen, Bildungs- und Pilgerreisen für Jugendliche, Förderung ehrenamtlicher Aufgaben in den Klöstern Deutschlands und Russlands sowie Austausch von Jugendlichen zwischen den Ländern.

Im Verlauf der Besprechung der genannten Projekte war ebenso die Rede von den Arten und Quellen ihrer Finanzierung.

Alle Vorschläge wurden protokolliert und der Kommission zur Begutachtung übergeben.

Die Sitzung verlief in brüderlicher Atmosphäre. In ihrem Verlauf gab es einen Erfahrungsaustausch in den Bereichen Jugendarbeit, Organisation von Veranstaltungen und Beziehungen zwischen den Gemeinden. Alle Teilnehmer der Initiativgruppe äußerten ihre Zufriedenheit mit den Ergebnissen des Treffens und die Hoffnung auf zukünftige fruchtbare Kooperation.

Weitere Nachrichten der Rubrik Praktische Disziplinen
Andere Nachrichten
ноябрь 2012
Пн Вт Ср Чт Пт Сб Вс  
1 2 3 4  
5 6 7 8 9 10 11  
12 13 14 15 16 17 18  
19 20 21 22 23 24 25  
26 27 28 29 30  
добавить на Яндекс добавить на Яндекс