Функционирует при финансовой поддержке Федерального агентства по печати и массовым коммуникациям
Goldener Fonds

Kleriker der Russisch-Orthodoxen Kirche im Ausland veröffentlichte ein Buch, dass dem Mysterium der Eucharistie gewidmet ist.

6. März 2009
Das Buch des Priesters Sergij Sweschnikow „Gebieter, breche das Heilige Brot“, wurde mit dem Segen des Erzbischofs von San Francisco und West-Amerika Kyrill (Russisch-Orthodoxe Kirche im Ausland) in englischer Sprache veröffentlicht. Es ist dem Mysterium der Eucharistie gewidmet.

Das Buch stellt die Ergebnisse der Geschichte, der Theologie und der Verwendungspraxis des Geweihten Brotes in dem traditionellen Christentum vor. Von dem Heiligen Abendmahl bis zur Spaltung im Jahr 1054, von der Christologie bis zur Ekklisiologie und christlichen Anthropologie – die Symbolik dominierte in der christlichen Geschichte und dem Glauben. Welches Brot bat Christus seinen Jüngern dar? Warum benutzen die Katholiken und die Orthodoxen unterschiedliches Brot in der Eucharistie? Welche Bedeutung hat die Symbolik des Brotes in der christlichen Theologie und Praxis? Der Autor des Buches versucht Antworten auf diese Fragen zu finden.

„Ich bin froh, meine Empfehlung zu der Arbeit Vater Sergijs „Gebieter, breche das Heilige Brot“ auszusprechen. Der Leser findet auf den Seiten des Buches viele Informationen, die in großen Zügen die historische und geistliche Entwicklung der Verwendung des gesäuerten Brotes in der Orthodoxen Kirche des Ostens erklärt. Das Buch wird jedem einen Nutzen bringen, der mehr von der liturgischen Praxis der Östlichen und Westlichen Bräuche erfahren will“, - sagte der Erzbischof von San Francisco und West-Amerika Kyrill.

Das Buch ist in dem Internet-Laden Amazon erhältlich (ISBN: 1-4392-2992-9  EAN13: 978-1-4392-2992-7)

Богослов.Ru

Weitere Nachrichten der Rubrik Geschichte der Alten Kirche
Andere Nachrichten
март 2009
Пн Вт Ср Чт Пт Сб Вс  
1  
2 3 4 5 6 7 8  
9 10 11 12 13 14 15  
16 17 18 19 20 21 22  
23 24 25 26 27 28 29  
30 31  
добавить на Яндекс добавить на Яндекс