Функционирует при финансовой поддержке Федерального агентства по печати и массовым коммуникациям
Goldener Fonds

Die orthodoxen Gläubigen Deutschlands haben die Möglichkeit, die Reliquien des Heiligen Kyrill von Alexandrien zu verehren

23. Juni 2009
In der Schatzkammer der Münchener Residenz befinden sich schon seit mehreren Jahrhunderten die heiligen Reliquien des Erleuchters Kyrill, des Erzbischofs von Alexandrien (†444), meldete ein wissenschaftlicher Mitarbeiter des Museums, Doktor Thomas Reiner.

Die erste Meldung darüber, dass ein großer Teil der Gebeine des heiligen Erleuchters sich in München befindet, tauchte im Jahr 1667 auf, als ein Buch über die Münchener Residenz des Marchese (Marquis) Ranuccio Pallavicini «I trionfi dell'architetura nella sontuosa Residenza di Monaco» in italienischer Sprache erschien.

Lange Zeit befanden sich die Reliquien in Rom in der Santa Maria Kirche in Campo Marzio, von wo sie auf unerklärliche Weise nach München übergebracht wurden.

Es wird angenommen, dass die Reliquien nicht früher als im 16.-18. Jahrhundert erschienen, wovon das Ausstellungskatalog «Rom in Bayern. Kunst und Spiritualität der Jesuiten» (Bayerisches Nationalmuseum, München 1997) berichtet.

http://www.sedmitza.ru/

Weitere Nachrichten der Rubrik Geschichte der Alten Kirche
Andere Nachrichten
июнь 2009
Пн Вт Ср Чт Пт Сб Вс  
1 2 3 4 5 6 7  
8 9 10 11 12 13 14  
15 16 17 18 19 20 21  
22 23 24 25 26 27 28  
29 30  
добавить на Яндекс добавить на Яндекс