Goldener Fonds
Leserkommentare rss

FOCS-Gespräch: Christliche Gesellschaftslehre und der Antichrist -- Dostojewskij: „Der Groß-Inquisitor“

20. September 2009
Место проведения: Freigericht
Das Forum für Christliche Spiritualität in Kultur und Bioethik lädt ein, am 9. Gespräch mit Prof. Dr. H.T. Engelhardt Jr. und Priester Johannes Nothhaas über das Thema "Christliche Gesellschaftslehre und der Antichrist -- Dostojewskij: „Der Groß-Inquisitor“" in der Stadt Freigericht teilzunehmen.

Ungeachtet aller Konfessions-Grenzen wissen sich Menschen, denen derauferstandene Christus am Herzen liegt, miteinander im Heiligen Geistverbunden.

Diese Verbundenheit sollen halb-jährliche Gespräche und die Verbreitung derZeitschrift Christian Bioethics, Non-Ecumenical Studies in Medical Moralityreflektieren und vertiefen.

Die Gespräche lassen die gemeinsame Tradition der frühen Kirche als für dieGegenwart lebendig und lebbar erkennen; die Zeitschrift betont in kontroverserDiskussion die Verschiedenheiten Konfessions-gebundener Interpretationen dieserTradition, um diese Unterschiede am Gemeinsamen der Überlieferung zuüberprüfen.

Im Gegensatz zum ökumenistischen Zeitgeist betont FOCS, daß die Einheit aller Christen in der einen KircheChristi nicht durch menschliches Sozialhandeln oder Konsensbildenhervorgebracht, sondern nur von der Gnade Gottes erbeten werden kann. Unsereunverzichtbare Mitarbeit an dieser wirkenden Gnade liegt im Bemühen, in Treuezur Kirche der Apostel unser Lebens in Christus zu vertiefen.

Angesichts eines „Christentums“, das sich immer mehr zur säkularenKultur-Einrichtung degradiert, möchte das Forum, über das Trennende derverschiedenen Glaubens-Richtungen hinweg, dazu beitragen, daß Christen einanderbei dieser Vertiefung beistehen.

Gesprächspartner:

Prof. Dr. phil., Prof. Dr. med. emer. H.T. Engelhardt, Jr.,Houston, Tx.

Priester Johannes Nothhaas, Mainz

 

Zeitplan

15.30 Uhr

Kaffee/Tee/Kuchenund Willkommen

 

16.00 Uhr

Welches Bild zeichnet Dostojewskijs Groß-Inquisitor vonder christlichen Freiheit?

Ist dieses Bildangemessen?

Wie verhält es sich zumVerständnis von Freiheit in unseren liberalen Demokratien?

 

17.00 Uhr

Was lehrt der „Groß-Inquisitor“ über das Verhältnis vonKirche und Staat?

Ist sein Menschenbildangemessen? Trifft seine Darstellung einer christlichen Utopie auf diewestlichen Christentümer zu? Paßt seine Gegen-Utopie zur Regierungspraxismoderner Demokratien?

 

18.30 Uhr

Abendessen

 

19.30 Uhr

Welches Licht wirft der „Groß-Inquisitor“ auf die moderneSozialpolitik?

Wie sehen dieverschiedenen Christentümer ihre Pflichten im Hinblick auf das „irdische“ unddas „himmlische“ Brot?

 

21.30 Uhr

Gemeinsames Nachdenkenüber den Antichristen

 

gegen 22.00 Uhr

Schluß

Anmeldung Vorderseite

Anmeldung Rückseite

добавить на Яндекс добавить на Яндекс