Функционирует при финансовой поддержке Федерального агентства по печати и массовым коммуникациям
Goldener Fonds

Der Heiligste Patriarch von Moskau und ganz Russland Kyrill empfiehlt den Priestern sich aktiver in den Sozialnetzen zu beteidigen

2. Juli 2010
Der Heiligste Patriarch von Moskau und ganz Russland ist der Meinung, dass die Priester sich aktiver in der Internetmissionsarbeit beteiligen sollten.

In einem Treffen mit den Geistlichen der Diözese von Twer am Donnerstag, merkte der Patriarch an, dass die Diskussionen in den Sozialnetzen oft Depression hervorrufen können, doch die Netze selbst bilden die Meinung der Jugendlichen.

Nach der Meinung des Vorstehers der Russischen Kirche, muss jede Diözese im Internet vertreten sein. Sie müssen auf der I-Net-Ebene Dialoge mit der Landesregierung führen und auf die Fragen der Öffentlichkeit antworten können.

Außerdem muss jedes Dorf eine Bibliothek und nach Möglichkeit eine E-Bibliothek haben.

Der Patriarch Kyrill betonte auch die Erreichbarkeit eines Gottesdieners. Er riet jedem Priester, der in einem Dorfe dient, sich ein Mobilfunkgerät anzuschaffen, damit er ständig für seine Gemeinde erreichbar wäre.

Der Vorsteher einer Dorfgemeinde trägt die Verantwortung für das geistliche Leben der Menschen. Er muss eine segensspendende Wirkung auf die Menschen haben, ganz gleich wie oft sie den Gottesdienst besuchen.

 

http://www.interfax-religion.ru/

Weitere Nachrichten der Rubrik Mission der Kirche
Andere Nachrichten
июль 2010
Пн Вт Ср Чт Пт Сб Вс  
1 2 3 4  
5 6 7 8 9 10 11  
12 13 14 15 16 17 18  
19 20 21 22 23 24 25  
26 27 28 29 30 31  
добавить на Яндекс добавить на Яндекс